MVV METEO / VV METEO


   

Die Meteosat-Mastvorstufe MVV-METEO / VV-METEO kompensiert bei längeren Zuleitungen zwischen Antenne und Konverter die Kabelverluste und erhöht die Empfindlichkeit der Empfangsanlage.
Um eine ausreichende Verstärkung zu erreichen, ist die Vorstufe zweistufig ausgeführt. Die Eingangsstufe ist mit einem rauscharmen Mikrowellen-FET bestückt. Zwischen der ersten und der zweiten Stufe, die mit einem Mikrowellen IC (MMIC) realisiert wurde, befindet sich ein dreikreisiges Stripline-Filter.
Das Gehäuse des MVV-METEO ist zweischalig ausgeführt; das abgeschirmte Weißblech-Innengehäuse befindet sich in einem wetterfesten ABS-Kunststoffgehäuse, das mittels einer Klemme an Masten bis zu 56 mm Durchmesser befestigt werden kann. Alle Schrauben sowie der Bügel der Mastklemme bestehen aus rostfreiem VA-Stahl, die Klemmbacken sind feuerverzinkt!
Die Betriebsspannung kann der Vorstufe über ein separates Kabel oder durch Fernspeisung über das Koaxkabel zugeführt werden.

Für den "Indoor"-Einsatz ist die preiswertere Ausführung VV-METEO konzipiert.

Schaltung und technische Daten entsprechen exakt dem MVV-METEO; der VV-METEO ist in einem geschirmten Weißblechgehäuse aufgebaut und daher nicht für den Außeneinsatz geeignet.



Typ Artikelnummer Preis
MVV Meteo
7041 € 119,-
VV Meteo
7042 € 109,-

 


Technische Daten:




Frequenzbereich: 1690 - 1695 MHz
Rauschfaktor: ca. 1,0 dB
Verstärkung: ca. 25 - 30 dB
Stromversorgung:

12 - 15 Volt, ca. 100 mA

Fernspeisung über Koaxkabel oder separate Leitung

HF-Anschlüsse: N - Norm - Buchsen


Adresse

SHF-Elektronik
Röntgenstr. 18
D-64291 Darmstadt

Bestellungen / Email

Senden Sie Ihre Bestellung an:
contact@shf-elektronik.de

Telefon / Email

© 2020 SHF-Elektronik
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.